Junge Finanztechnologie-Unternehmen, kurz Fintechs genannt, gehören zu den Hoffnungsträgern der Schweizer Finanzwirtschaft. Sie alle wollen ein Marktbedürfnis einfacher, effizienter und günstiger als bisher möglich befriedigen. Manche richten sich an private Personen (z.B. Vermögensverwaltung mit Robo-Advisory), andere an Unternehmen. Im heutigen BLOG fokussieren wir 5 Fintechs, die KMU das Leben erleichtern.

Swisscom hat zusammen mit dem Thinktank e-Foresight die aktuelle Schweizer FinTech-Landkarte vorgelegt. swisscom-10-relevante-fintech-1-1024x576

Das gesamte Universum der Schweizer Fintechs ist allerdings wesentlich umfangreicher. Die Digitalisierung ermöglicht in der Finanzindustrie viele neue Geschäftsmodelle.

28-blog-2-1024x574

 

Für KMU sind vor allem einige FinTechs interessant, die in ganz spezifischen Bereichen Unterstützung anbieten. Sie adressieren folgende unternehmerische Bedürfnisse:

  • Erhöhung der Effizienz im Management der Finanzen
  • Senkung der Kosten für das Finanzmanagement, insbesondere bei Buchhaltung/Controlling und Finanzierung
  • Erschliessung neuer und bisher nicht erreichbarer Investorenkreise

Im Folgenden möchten wir nun die Unternehmen vorstellen, deren Angebote uns für kleine und mittlere Unternehmen besonders relevant erscheinen. Diese FinTechs unterstützen KMU auf mehreren wichtigen Gebieten. Im Folgenden gehen wir dazu auf die jeweiligen Herausforderungen für das KMU und das Lösungsangebot des FinTech ein.

Fremdkapital für Investitionen und Wachstumsfinanzierung

Das Fintech: www.swisspeers.ch

Die Herausforderung: Sie suchen als KMU Mittel zur Finanzierung von Wachstum und Innovation oder für Ersatzinvestition von bis zu 500‘000 Franken. Sie verfügen über keine bankfähigen Sicherheiten. Banken bieten die gewünschte Kredithöhe gar nicht an oder nur als teuren Kontokorrentkredit. Allerdings hat ihr Unternehmen die Substanz, einen Kredit zu tragen.

Die Lösung: Fremdkapitalbeschaffung ohne Bank direkt bei Investoren. Das Crowdlending über unabhängige Online-Plattformen bietet eine neue Finanzierungsquelle für KMU an.

Debitorenfinanzierung zur Lösung kurzfristiger Liquiditätsengpässe

Das Fintech: www.advanon.com

Die Herausforderung: Liquidität ist das zentrale Schmiermittel für ein Unternehmen. Aus verschieden Gründen kann diese knapp werden. Wächst das Unternehmen stark, können Leistungserbringung und Zahlungseingänge zunehmend asynchron verlaufen. Eine andere Herausforderungen sind an Kunden gewährte lange Zahlungsfristen.

Die Lösung: Rechnungen (Debitoren) werden durch Dritte sofort vorfinanziert. Dieses so genannte Factoring war bisher vergleichsweise teuer und kompliziert. Mittlerweile sind FinTech-Unternehmen auf dem Markt, die dank einfacher Prozesse günstig arbeiten. KMU können ihre Rechnungen auf eine Online-Plattform hochladen, wo sie dann Investoren zur (Teil-)Finanzierung angeboten werden.

Eigenkapitalfinanzierung für grosse Expansionsprojekte oder Übernahmen

Das Fintech: investiere.ch

Die Herausforderung: Ihrem Unternehmen bietet sich die Möglichkeit, ein anderes Unternehmen zu übernehmen oder das Geschäft stark zu erweitern. Dazu möchten Sie finanzielle Mittel über eine Aktienkapitalerhöhung beschaffen. Die nötigen Eigenkapitalgeber finden Sie nicht einfach in der Familie oder bei Freunden. Gerade bei kleineren Summen (aus unserer Erfahrung unter 1 Mio. Franken) ist die Beschaffung von Drittpersonen schwierig.

Die Lösung: Neue Geschäftsmodelle bringen so genannte „Business Angel“ und Eigenkapital suchende Unternehmen einfach zusammen. Auf einer Internetplattform beschreibt das Unternehmen sein Projekt ausführlich und zeigt den Finanzbedarf wie die dafür angebotenen Aktienanteile auf. Investoren können dann einsteigen.

KMU-Buchhaltung online jederzeit im Griff

Das Fintech: runmyaccounts.ch

Die Herausforderung: Sie verbringen zu viel Zeit mit dem Abtippen von Zahlen, der Suche von Belegen und der Kontenabstimmung. Trotz Treuhänder ist die Buchhaltung ein manuell geführter Prozess. Dieser kann rasch aus dem Ruder laufen.

Die Lösung: Die Buchhaltung findet online in der Cloud statt. Belege werden hochgeladen und sofort automatisch verbucht. Sie konzentrieren sich, eventuell zusammen mit dem Treuhänder, nur noch auf die wertstiftende Zahlenanalyse.

Fremdwährungen zu Grosskundenkonditionen

Das Fintech: www.amnistreasury.ch

Die Herausforderung: Sie wechseln trotz Verhandlungen mit der Bank Devisen zu unvorteilhaften Konditionen. In spezifischen Währungsthemen steht Ihnen kein Bankberater bei und Sie haben keinen Zugang zu einem elektronischen Handelskanal.

Die Lösung: Die AMNIS-Lösung ist auf KMU ausgerichtet. Sie wechseln Devisen online im Internet und das zu transparenten Grosskundenkonditionen. Darüber hinaus bietet AMNIS verschiedene smarte Möglichkeiten zur Prozessautomatisierung. Bei Bedarf steht Ihnen ein Experte von AMNIS als Sparring Partner zur Verfügung.

Tipp
Die Schweizer Fintechs bieten KMUs eine Vielzahl von Angeboten, die den Alltag vereinfachen oder die Unternehmenszukunft gestalten helfen. Nutzen Sie die Chancen der Digitalisierung auch für Ihr Unternehmen!

Dieser Artikel erschien in ähnlicher Form zuerst auf dem Swisspeers Blog.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.